Kommt ein Gudchen geflogen..

Aufreger! – Deutschland ist Top!

Guts.. und zwar ich Sachen elektronisch Bürgerüberwachung. Naja, irgendwo muß der deutsche Staat ja glänzen, bei Pisa hats nicht geklappt, mit EM und WM wars auch nix.. dann halt so. Ist doch Klasse… oder?

Polizeistaat-Ranking: Deutschland unter Top Ten
„Gehören zur Weltspitze bei elektronischer Bürgerüberwachung“

Chicago (pte/13.05.2009/13:50) – Deutschland gehört zu den zehn Staaten
der Welt, in denen die Bürger in Bezug auf die Nutzung von
Informationstechnologien am stärksten überwacht werden. Zu diesem
ernüchternden Ergebnis kommt eine aktuell vorgelegte Untersuchung des
US-Security-Unternehmens Cryptohippie
https://secure.cryptohippie.com,
die insgesamt 52 Nationen daraufhin analysiert hat, wie intensiv die
dort lebenden Menschen von den örtlichen Behörden ausspioniert werden.
An der Spitze des Negativ-Rankings des sogenannten „The Electronic
Police State“-Berichts für das Jahr 2008 finden sich wenig überraschend
die kommunistischen Staaten China und Nordkorea wieder. Dicht dahinter
folgen Weißrussland, Russland, Großbritannien (England und Wales) sowie
die Vereinigten Staaten. Vervollständigt werden die
Top-Ten-Platzierungen durch die westlichen Demokratien Israel,
Frankreich und Deutschland.

„Dass Deutschland im Überwachungs-Ranking derart weit vorne zu finden
ist, ist einerseits zwar etwas verblüffend, bei genauerer Betrachtung
aber auch keine allzu große Überraschung“, meint Thilo Weichert, Leiter
des Unabhängiges Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD)
https://www.datenschutzzentrum.de , im Gespräch mit pressetext. Die
Ergebnisse der Cryptohippie-Studie würden insgesamt gesehen gut ins Bild
passen und bestätigen, dass die Bundesrepublik in Sachen elektronischer
Überwachung bereits einige bedenkliche Entwicklungen vorzuweisen habe.
„Wir sind zwar nicht Weltmeister, was die elektronische Bürgerkontrolle
betrifft, immerhin gehören wir in dieser Hinsicht aber zur Weltspitze.
Vor allem mit der viel diskutierten Vorratsdatenspeicherung hat
Deutschland einen Schritt vollzogen, der von anderen EU-Ländern noch
nicht gewagt worden ist“, stellt Weichert fest.

„Wir wissen, dass unsere Regierungen und private Unternehmen nahezu jede
Form unserer elektronischen Kommunikation überwachen. Dadurch fühlen
sich die meisten von uns zwar etwas beunruhigt, doch nur die wenigsten
sagen oder tun etwas dagegen“, heißt es im Cryptohippie-Bericht.
Hauptursache hierfür sei in erster Linie das fehlende Wissen darüber,
welche drastischen Konsequenzen das Aufzeichnen, Ordnen, Durchsuchen und
Verteilen der gesammelten User-Daten für die Betroffenen haben kann.
Jede E-Mail oder Kreditkartentransaktion und jeder Webseitenbesuch oder
Handy-Gebrauch würde von einem elektronischen Überwachungsstaat für
lange Zeit in einer Datenbank gespeichert. Von dort könnten sie per
Knopfdruck zu jeder Zeit von den Behörden als Beweis gegen den Bürger
verwendet werden.

„Was das entsprechende Gefahrenbewusstsein betrifft, ist die
Sensibilität innerhalb der deutschen Bevölkerung im internationalen
Vergleich stärker ausgeprägt als in anderen Ländern. Bestätigt wird
diese Einschätzung unter anderem durch den Widerstand im Rahmen der
Einführung der Vorratsdatenspeicherung und der aktuellen öffentlichen
Debatte um die Sperrung von Kinderpornoseiten“, betont Weichert.
Insbesondere im Bereich der Internetnutzung sei aber sicherlich noch
viel an Arbeit nötig, um die deutschen Nutzer über Gefahren, die im Netz
auf sie lauern, aufzuklären. „Die meisten Menschen glauben auch heute
noch, dass sie ihre persönlichen Erfahrungen aus der Offline-Welt
einfach in das Internet übertragen können. Sie sind sich nicht bewusst,
dass sie zu jeder Zeit eine Datenspur im Netz hinterlassen, die weltweit
nachvollzogen werden kann. Bewusstseinsbildung ist aber auch in den
Reihen der Politik erforderlich, denn die Politikergeneration, die heute
das Sagen hat, setzt sich noch vorwiegend aus Verweigerern der neuen
Kommunikationstechnologien zusammen“, so Weichert abschließend.

Quelle (pressetext.de)

 

Advertisements

Mai 14, 2009 Posted by | Aufreger!, Überwachung | Hinterlasse einen Kommentar

Aufreger! – Ich bin Pädokriminell?!

Guts„Wir wissen, dass bei den vielen Kunden, die es gibt, rund 80 Prozent die ganz normalen User des Internets sind. Und jeder, der jetzt zuhört, kann eigentlich sich selber fragen: Wen kenne ich, wer Sperren im Internet aktiv umgehen kann? Die müssen schon deutlich versierter sein. Das sind die 20 Prozent. Die sind zum Teil schwer Pädokriminelle. Die bewegen sich in ganz anderen Foren. Die sind versierte Internet-Nutzer, natürlich auch geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft.“

Quelle: Radiointerview mit Zensursel vom 24. April 2009

Ist doch schön, das man mir sagt ich sei ‚Pädokriminell‘.

Frage: was soll dieses Wort bedeuten?

 päd(o)

griechisch: παῖς Genitiv: παιδός παιδεύειν 

bedeutet: Kind, Knabe, erziehen

Also ich bin ‚erziehungskriminell‘? ein illegaler Knabe? ‚kinderkriminell‘?

Ok, Zensursel meint also, ALLE die sich mit dem Internet auskennen seien (pädo)kriminell… ergo: Wissen ist nicht länger Macht..

Wissen ist ein Verbrechen!

Und nun, fragt euch bitte alle: wen kennt ihr der kleine Kinder fickt (also, nen anderen Browser als IE benutzt, gar Linux als Betriebssystem hat. Personen die sich mit IT auskennen, oder mal mit denen geredet haben, mal welche gesehen haben, wissen wo welche zu finden sind… ach, meldet euch gefälligst alle im Ministerium für Exterminierung… arg ich meine für Wahrheit… ähm… Innenministerium, ja das war es. Wir passen den Namen später an, wenn wir dieses nervige Volk endlich unter Kontrolle haben.

Mai 13, 2009 Posted by | Aufreger!, Internetzensur | 2 Kommentare

Aufreger! – Browsergames wie WoW

GutsHallo Guts, da sind Sie ja wieder. Lange nicht gesehen.

„Die SPD-Medienpolitikerin Monika Griefahn begrüßte das Vorhaben, eine [Alters-]Kennzeichnung für den Online-Bereich in Angriff zu nehmen. Dies sei schon „wegen der besonderen Suchtgefährdung“ mancher Browser-Games Online-Games wie World of Warcraft wichtig.“

Quelle (heise.de)

Hmm, ist das jetzt ein Fehler von Heise (kann ich mir kaum vorstellen) oder hat da mal wieder ein deutscher Politiker durch pures Wissen geglänzt?

[Update] Der Autor hat seinen Artikel korrigiert, der Fehler lag wohl doch bei ihm. Hätte aber dennoch zu unsren lieben Politikern gepasst. An der dämlichen Aussage zur Suchtgefährdung ändert sich jedoch nix[/Update]

Von Suchtgefährdung ist immer die Rede… Ich dachte das wäre vom Tisch (Zwanghafte Videogamer doch nicht süchtig)? Ach, wen interessieren schon die sozialen Sorgen der Jugend, geschissen auf Zukunftsangst, Perspektivenlosigkeit und Bildungsarmut.. schuld ist wie immer der Computer (und Paintball, Gotcha, Laserdome, Räuber und Gendarm, das Internet und diese ganzen Raubkopiermörderkinderschänderterroristen, oh ich wiederhole mich)

Mai 13, 2009 Posted by | Aufreger! | Hinterlasse einen Kommentar

Aufreger! – Simuliertes Töten

GutsDarf ich vorstellen: Der Herr hier auf dem Bild ist Guts. Er stammt aus der Mangareihe ‚Berserk‘ von Kentaro Miura. Er wird uns hier wohl öfter begegnen, da ich ihn als Schirmherr der Kategorie „Aufreger!“ ausgewählt habe. Der Grund dafür ist, dass mir Guts‘ Art und Weise Dinge zu hassen sehr sympatisch ist. Und, um nicht weiter von Dingen zu reden die keiner hören will, hier der Aufreger!

Regierung einig sich auf Verschärfung des Waffengesetzes

Wie sieht das Ganze für mich aus? Ein paar Deppen laufen Amok und erschießen Menschen. Kommt vor, ist nicht nett, wünsche ich auch keinem, aber kommt halt vor. Die Hinterbliebenen suchen nach Gründen für den Amoklauf. Gefunden werden meistens pöse Musik, noch pösere Computerspiele (sogenannte ‚Killerspiele‘, weil die ganz doll killern) und natürlich Waffen.

Wie war das.. ? Nich Waffen töten Menschen… ICH TUE ES? *hust* Menschen töten Menschen meine ich.

Na gut, die Reaktion der Regierung (denen natürlich das Wohl ihrer Wahlschafe… ach Mist, Bürger mein ich, am Herzen liegt) ist also, das man die pösen Dinge verbieten muß. Bevor ich jetzt dann doch nochmal abschweife (man merkt eventuell, ich könnte mich fast aufregen) direkt zu den Waffen. Genauer: Paintball, Gotcha und Laserdome (Echte Waffen mal aussen vor, die sind ja schließlich alle sicher in den Waffenschränken verwart, und schaden dort niemandem). ‚Das sind doch keine Waffen‘, mag der gebildete Leser jetzt denken, ich sage: ‚Is mir doch egal, damit simuliert ihr kriminelles Gesocks das Töten, das ist sittenwiedrig, menschenverachtend, und sowieso versteh ich nicht was daran so toll sein soll. Als nächstes werde ich dafür sorgen das Fechten, Boxen, Biathlon, LARP, Räuber und Gendarm, Cowboy und Indianer, Fangen, Verstecken und alles andere das ich nicht spiele verboten werden‘

Den Unterschied zwischen Simulation und Spiel muß man wohl den Herren/Damen Politikern nochmal erklären… fraglich allerdings ob sie es verstehen. Wer hat neben Mandat, Jobs, PR-Aktionen und Wahlkampf schon noch Zeit zum spielen? ‚Und überhaupt, warum sollte das Volk spielen dürfen, wenn ich das nicht kann. Das Volk soll gefälligst arbeiten, irgendwo muß ich doch meinen Lebensunterhalt herbekommen.‘

‚Naja verbieten wir den Minderheiten ihre Spiele, hauptsache die Mehrheit findets toll und wählt mich wieder… hmm was mach ich eigentlich, wenn die Minderheiten dann plötzlich doch mal wählen gehen? Ach, egal, wird schon irgendein Trottel nochmal Amok laufen, dann passt wieder alles.‘

Mai 13, 2009 Posted by | Aufreger! | 1 Kommentar

Die Legende von der Kinderpornoindustrie und Argumente die keine sind

Analyse der Quellen der Sperrbefürworter (blog.odem.org)

Die Legende von der Kinderpornoindustrie (law blog)

Von der Leyens unseriöse Argumentation (Zeit Online)

Lesenswert!

Mai 13, 2009 Posted by | Internetzensur | Hinterlasse einen Kommentar

Gib Zensur keine Chance

Gib Zensur keine Chance

Gib Zensur keine Chance

Dieses nette Bild entstand heute nach einer Idee auf der Aktive Mailinglist von der Piratenpartei.
Ihr findet das ganze auch im Wiki der Piraten.
Dem Aufruf auf der ML bin allerdings nicht nur ich gefolgt. Hier ein weiteres Ergebnis.
Offiziell finde ich natürlich meinen Entwurf viel toller, professioneller usw, blabla yak yak yak.. *insert smiley here*
Und Tschüß
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Mai 13, 2009 Posted by | Internetzensur | 1 Kommentar

Ein neues Blog erblickt das Dunkel des Informationszeitalters..

.. und Zensursel sah das es schlecht war.

Da ich jetzt aber nicht wirklich weiß was ich schreiben könnte (ausser einhunderttausend Dinge über Zensur, angeblichen Kinderschutz, StaSi 2.0, SSchäuble, usw… die sowieso schon in der Blogosphäre rumgeistern), will hier dieses Blog mit ein paar, mir derzeit wichtigen, Links starten.

Piratenpartei Deutschland

Informationen und Links zur Petition gegen Internetsperren

Die Argumente für Kinderporno-Sperren laufen ins Leere

Auf Bald

Gudchen

Mai 13, 2009 Posted by | Internetzensur | Hinterlasse einen Kommentar