Kommt ein Gudchen geflogen..

Eine eMail an die CDU Karlsruhe

Sehr geehrte CDU Karlsruhe,

vielen Dank dafür, dass sie dafür gesorgt haben, dass diese unsägliche Killerspieleveranstaltung sich aus dieser schönen Stadt zurückgezogen hat.
Ich finde es unerhört, das die Jugend sich mit solchen menschenverachtenden Spielen die Zeit vertreibt.
Auch lege ich keinen Wert auf Aufklärungskampangen der Zentrale für politische Bildung. Was soll so eine Eltern-LAN überhaupt sein?

Desweiteren fühle ich mich durch die zunehmende Anzahl an killerspielenden Jugendlichen mehr und mehr bedroht. Es ist fast unmöglich sich auf der Straße zu bewegen, ohne einem Jugendlichen zu begegnen. Woher soll ich nun wissen ob dieser auf diese brutalen Dinge tut?
Man sollte die Jugendlichen zwingen, nach aussenhin deutliche Kennzeichen zu tragen, damit ich frühzeitig erkennen kann, welche dieser Amokläufer ich mir nicht zu nah kommen lasse.

Was tuen die überhaupt für den Staat? Man sollte Computerspiele verbieten, und die jugendliche Arbeitskraft sinnvoll nutzen. Wäre das nicht eine tolle Möglichkeit der Wirtschaftskriese entgegen zu wirken? Oder wir stecken sie ins Militär, um im Kampf gegen den Terror zu helfen!

Ich hoffe meine Anregungen finden bei Ihnen Gehör
Mit Freundlichen Grüßen
Heil Schäuble!

:D

Advertisements

Mai 26, 2009 Posted by | Aufreger!, Killerspiele, Traurig aber Wahr | Hinterlasse einen Kommentar

Veranstalter sagt Computerspiel-Wettbewerb in Karlsruhe ab

Veranstalter sagt Computerspiel-Wettbewerb in Karlsruhe ab (Quelle: heise.de)

Guts

Daumen hoch CDU… Pack!

 

 

 

 

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole:

Geht wählen, aber:

Wählt keine Spielekiller!

Mai 26, 2009 Posted by | Aufreger!, Killerspiele, Traurig aber Wahr | 3 Kommentare

Ansichten eines Fast-Amokläufers

Mein verhinderter Amoklauf (Quelle: maniac.de)

Ein sehr interessanter Leserbrief, den vor allem unsere Politiker, und derzeit besonders der liebe Herr Herrmann (Bayerns Innenminister bei „Killerspielen“ kontra JU und katholische Jugend Quelle: heise.de) mal lesen sollten.

GutsIch glaube irgendwann muß ich doch den Plan, meinen Rechner mit Bibelzitaten und Teletubbies zupflastern und dann Amok laufen, in die Tat umsetzen. Das gibt ihnen wieder was zum nachdenken. (Anmerkung: diese Aussage ist purer Zynismus, und keinesfalls ernst zu nehmen)

Warum werden wir gerade so bevormundet? Für Jugendliche sind die ‚Killerspiele‘ eh meistens bereits verboten, d.h. es wurde uns Erwachsene Zocker treffen.

Ich kann nichts dafür, wenn Jugendliche Spiele spielen, die nicht für sie gedacht sind. Sie rauchen auch und trinken Alkohol. Aber beides wird nicht verboten… lustig lustig.

(Ich bin weder für eine Prohibition, noch für ein allgemeines Rauchverbot, mich kotz nur an, wie selektiv hier ‚Ursachenforschung‘ und ‚Ursachenbeseitigung‘ betrieben wird. Jugendliche die sich selbst töten in dem sie sich ins Koma saufen sind ja kein großes Problem. Wehe dem der gegen deutsches Bier und deutschen Schnaps die Stimme erhebt. Kann es sein das nicht die Gesetze zu lasch sind, sondern die Durchsetzung derselben?

 Warum bekommen Jugendliche Tequila, Vodka usw?

Warum bekommen Jugendliche Spiele ab 18, oder sogar indizierte Spiele?

Warum bekommen Jugendliche Zigaretten?

Oder, jetzt die wirklich schweren Fragen:

Warum WOLLEN Jugendliche sich ins Koma saufen? Rauchen? Kiffen?

Ich hätte das vor 10 Jahren auch schon gekonnt, meine Freunde auch aber ich kenne tatsächlich nur einen der sich wirklich mal bis zur Alkoholvergiftung zugeschüttet hat.

Naja, wir wollen die wirklichen Ursachen gar nicht wissen, denn sie zu bekämpfen würde viel Geld, viel Zeit, viel Verständnis, viel Personal und noch viel Anderes kosten.. und noch schlimmer, es würde nicht genug Wählerstimmen fangen… wer braucht schon eine glückliche Jugend? Nachher lernen die noch denken, haben eigene Ideen und sägen uns auf unsrem Tron ab… das darf nicht sein.  Die Jugend muß gefälligst weiterhin ungebildet, mit Drogen vollgepumpt, mit Pornos und Killerspielen aufgeputscht, gewaltbereit und aufmüpfig sein. Wenn sie es nicht sind, können wir keine Verbote mehr erlassen um unsre Wählerstimmen zu sichern.

Junge, das reicht jetzt mit dem Eintrag, sonst müßte ich eine neue Kategorie anlegen, eine die ‚Aufreger!‘ noch topt.

Mai 26, 2009 Posted by | Aufreger!, Killerspiele, Traurig aber Wahr | Hinterlasse einen Kommentar

Spielekiller gehen in die nächste Runde

GutsSollte die KMK [Karlsruher Messe und Kongress GmbH] den Vertrag bis zum 22. Mai nicht kündigen, beantragt die CDU-Fraktion eine Sondersitzung des Gemeinderats am 26. Mai, um eine entsprechende Gesellschafterweisung an die KMK zu beschließen. „Aufgrund ihres gewaltverherrlichenden, menschenverachtenden und brutalen Charakters können solche Spiele Jugendliche zu mehr Gewalt veranlassen“, sagt Fraktionsvorsitzende Gabriele Luczak-Schwarz.

Link (ka-news.de)

Mir fehlen langsam echt die Worte. Nachdem man es also nicht geschafft hat, durch überzeugende und gut recherchierte (vorsicht Zynismus) Argumente, den Event zu canceln, droht man nun.  

Hmm, wie viele Amokläufe braucht es wohl noch, bis sie merken, dass die Spiele nicht der Grund sind?

Geht wählen, aber:

Wählt keine Spielekiller!

[update] Für die wahlberechtigten BaWü’ler die das hier lesen: Geht zur Gemeideratswahl am 7.Juni und gebt euren Stimmzettel ab. Auch ohne Stimmen wird er gezählt, und auch jede ungültige Stimme (imho befindet sich nichts wählbares auf diesem Zettel) zeigt was ihr von den Parteien und Kandidaten haltet[/update]

Mai 20, 2009 Posted by | Aufreger!, Killerspiele, Traurig aber Wahr | 1 Kommentar

Offener Brief an die BüKa und die Karlsruher Grünen

Der Karlsruher Teil des Landesvorstandes BaWü der Piratenpartei hat einen offenen Brief verfasst, der sich mit der „Intel Friday Night Game“ in Karlsruhe befasst.
Ein Brief, der mit aus der Seele spricht.
Link:

Karlsruhe und die Killerspiele

Zusätzlich hier noch:
Pressemitteilung: Stellungnahme der Piratenpartei Baden-Württemberg zur Austragung des ESL Intel Friday Night Game in Karlsruhe

Sehr traurig, was sich die Politiker da wieder leisten. War das früher auch so, als man Rock Musik verteufelt hat?

Mir stellt sich auch die Frage, warum werden eSports Events mit Fingerzeig auf Winnenden abgesagt, aber Waffenmessen werden ganz normal veranstaltet? Mit ‚Anstand‘ kann das ja nichts zu tun haben. Liegt wohl eher daran, das sich in der Zockergeneration weniger Wahlvieh befindet, und sie nicht durch eine zahlungskräftige Lobby unterstützt werden… Tja, Geld regiert auch diese Welt.

Mai 18, 2009 Posted by | Killerspiele, Traurig aber Wahr | 1 Kommentar